In kleinem Rahmen (bis ca. 3 Personen) erhalten Sie individuelle Förderung zum Thema Ihrer Wahl. Von Zeichnung (inkl. Woodies, Pastell, Bleistift, etc.), Acrylmalerei bis "freies Formen und Gestalten mit Holz" von realistisch bis abstrakt ist hier vieles möglich. Gerne können Sie auch die in meinen boesner-Kursen erlernten Techniken vertiefen. Mehr Info ...
"Rinden, Sand und Erden", Acryl

17.03.2017, 10:30- 16:30 Uhr, boesner Bremen:

31.03.2017, 10:30- 16:30 Uhr, boesner Oldenburg:

Manchmal sind die Strukturen, die man auf Bildern sieht, tatsächlich das, was sie scheinen: Natürliche Materialien wie Rinde von Birken oder Sand gehen in die Bilder ein, gehen in ihnen auf, verstecken sich … und sind doch immer noch da. Mit Spachtelmassen und Binder positionieren wir selbst mitgebrachte Rinden, Sand und Erde auf der Bildfläche, um die gefundenen Strukturen anschließend mit Acrylfarbe weiterzumalen. Sie sind Ausgangspunkt für die Malerei und werden dafür sorgen, dass sie nie ganz verschwinden. Auch deshalb werden wir viel Spaß beim Experimentieren mit den unterschiedlichsten Materialien haben.

Anmeldung bitte wieder über die Links.


"Figuren in Spachteltechnik", Acryl

12.05.2017, 10:30- 16:30 Uhr, boesner Oldenburg:

09.06.2017, 10:30- 16:30 Uhr, boesner Bremen:

In Schichten arbeiten wir uns mit Acrylfarbe und Spachteltechnik an körperliche Formen heran. Der Vorteil der Technik liegt auf der Hand: Wenn etwas nicht gefällt oder nicht sofort als Form gelingt, legen wir mit lockerer Hand einfach eine Schicht drüber. Auch ohne Anatomiekenntnisse lassen sich so die Konturen von Figuren mit dem Spachtel nachformen. Unser Hauptaugenmerk liegt auf den Körpern, die im Bild zueinander in Beziehung treten. Mit wenigen ergänzenden Strichen wird ihnen Leben eingehaucht und sie erzählen uns - mit einem Augenzwinkern - ihr eigenen kleinen Geschichten.

Anmeldung bitte wieder über den Link.


"Abstrakte Bildkomposition: Wann ist ein Bild fertig?"

16.06.2017, 10:30- 16:30 Uhr, boesner Oldenburg:



Wer stand noch nicht vor einem eigenen Bild und wusste, dass etwas fehlt ... aber was? In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit den Schwierigkeiten, zu dem Punkt des "Wow"-Erlebnisses zu kommen. Mit Acrylfarben wird gemalt und gespachtelt und anhand der entstehenden abstrakten Bilder beschäftigen wir uns mit Bildkomposition und mit den Möglichkeiten der Werk-Vollendung.

Anmeldung bitte wieder über den Link.